H
äufige Fragen

Übernehmen gesetzliche Krankenkassen Heilpraktiker-Behandlungskosten?

Übernehmen private Krankenkassen Heilpraktiker-Behandlungskosten?

Übernimmt die Beihilfe Heilpraktiker-Behandlungskosten?

Ist die Naturheilpraxis Mainka Mitglied in einem Berufsfachverband?

Wie lange gibt es die Naturheilpraxis Mainka?

Ist ein Termin erforderlich?

Wie finde ich zur Praxis?

Gibt es ausreichend Parkplätze?

Wie lange muss ich (im Wartezimmer) warten?

Wie lange dauert eine Erstuntersuchung mit Behandlung?

Welche Erkrankungen lassen sich behandeln?

Ist eine Heilpraktiker-Behandlung begleitend zur schulmedizinischen Behandlung sinnvoll / möglich?

Werden auch Kinder behandelt?

 

 

 

Häufige Fragen - mit Antworten


Übernehmen gesetzliche Krankenkassen Heilpraktiker-Behandlungskosten?

Gesetzliche Krankenkassen (AOK, Ersatzkassen) übernehmen keine Heilpraktiker-Behandlungskosten.
Ein Behandlungshonorar berechnen wir hierbei nach der beanspruchten Zeit.
Fragen Sie nach dem aktuellen Stundensatz.

Zurück zum Seitenanfang

 


Übernehmen private Krankenkassen Heilpraktiker-Behandlungskosten?

Private Krankenkassen übernehmen in der Regel Heilpraktiker-Behandlungskosten
(es sei denn, Sie haben Heilpraktikerbehandlungen im Tarif extra ausgeschlossen).
Im Zweifelsfall fragen Sie bitte Ihre private Krankenversicherung vor einer geplanten Behandlung.
Wir berechnen bei Privatpatienten unsere Leistungen nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker und orientieren uns an den erstattungsfähigen Sätzen.
Die Patienten bekommen eine detaillierte Rechnung, die sie bei ihrer privaten Krankenkasse einreichen können.
Wir machen Privatversicherte darauf aufmerksam, dass bestimmte Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nicht mehr erstattet werden und es dem Patienten obliegt, sich darüber bei seinem Kostenträger zu informieren.

Zurück zum Seitenanfang

 


Übernimmt die Beihilfe Heilpraktiker-Behandlungskosten?
Die gesetzliche Beihilfe in Bayern erstattet Beamten/Beamtinnen Heilpraktiker-Behandlungen.
Wir berechnen hierbei unsere Leistungen nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker und orientieren uns an den erstattungsfähigen Sätzen.
Die Patienten bekommen eine detaillierte Rechnung, die sie bei der Beihilfe einreichen können.
Wir machen Beihilfepatienten darauf aufmerksam, dass bestimmte Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel nicht mehr erstattet werden und es dem Patienten obliegt, sich darüber bei seinem Kostenträger zu informieren.

Zurück zum Seitenanfang

 


Ist die Naturheilpraxis Mainka Mitglied in einem Berufsfachverband?
Wir sind Mitglied im FVDH (Freier Verband Deutscher Heilpraktiker).

Zurück zum Seitenanfang

 


Wie lange gibt es die Naturheilpraxis Mainka?

Unsere Praxis gibt es seit 1991.

Zurück zum Seitenanfang

 


Ist ein Termin erforderlich?
Ja. Wir behandeln grundsätzlich nur nach vorheriger Terminvereinbahrung.

Zurück zum Seitenanfang

 


Wie finde ich zur Praxis?
Mit einem Lageplan und detaillierten Wegbeschreibungen finden Sie leicht zur Praxis.

Zurück zum Seitenanfang

 


Gibt es ausreichend Parkplätze?
Sie können direkt vor der Praxis parken.

Zurück zum Seitenanfang

 


Wie lange muss ich (im Wartezimmer) warten?
Wir versuchen unsere Termine genau einzuhalten.
In der Regel entstehen für Sie keine zusätzlich längeren Wartezeiten.

Zurück zum Seitenanfang

 


Wie lange dauert eine Erstuntersuchung mit Behandlung?
Bei Erwachsenen dauert eine Erstuntersuchung mit Behandlung 1 bis 1,5 Stunden.
Bei Kindern dauert eine Erstuntersuchung mit Behandlung 0,5 bis 1 Stunde.
Wir reservieren für Sie eine ausreichende Zeit.

Zurück zum Seitenanfang

 


Welche Erkrankungen lassen sich behandeln?
Alle körperlichen und seelischen Erkrankungen, besonders wenn diese chronisch sind, lassen sich behandeln.
Auch schwere Erkrankungen (z.B. Krebs) werden von uns
behandelt (begleitend zur schulmedizinischen Behandlung).
Bestimmte Infektionserkrankungen und Psychosen werden von uns nicht behandelt.

Zurück zum Seitenanfang

 


Ist eine Heilpraktiker-Behandlung begleitend zur schulmedizinischen Behandlung sinnvoll / möglich?
Ja, das ist jederzeit möglich und in der Regel auch sinnvoll.
Wir stimmen unsere Behandlung auf eine bereits laufende schulmedizinische Behandlung ab.

Zurück zum Seitenanfang

 


Werden auch Kinder behandelt?
Ja, wir behandeln auch Babies und Kinder.

Zurück zum Seitenanfang